Wenn die Welten sich treffen – übersinnliche Phänomene medial erklärt

Es passieren ständig und überall unerklärliche Phänomene, leider reden wir uns meist sehr rasch ein, dass wir uns das nur eingebildet haben und verpassen dadurch, dass sich uns gerade die geistige Welt offenbart hat.

Vielleicht haben Sie auch schon scheinbar unerklärliche Dinge erlebt, über die Sie immer wieder nachdenken? Oder Sie haben davon gehört? Es ist nicht ungewöhnlich, dass die physische Welt und die geistige Welt sich plötzlich überlappen. Nur können die meisten Menschen ihre Erlebnisse nicht einordnen.

Wir wollen einer ganzen Reihe dieser Phänomene aus medialer Sicht auf den Grund gehen.

In diesem Workshop werden wir nicht versuchen, diese Phänomene als Einbildung oder Hirngespinste zu entlarven, sondern wir betrachten diese aus der Sicht eines Mediums und dem Wissen der beiden Welten, die sich manchmal – oft ohne bewusstes Zutun – treffen.

In diesem Workshop gibt es auch die Gelegenheit eigene Erfahrungen einzubringen und diese zu verstehen.

  • Spuk und Poltergeister
  • Ektoplasma
  • Erscheinungen
  • Unsichtbare/imaginäre Freunde von Kindern
  • Vorahnungen/Visionen
  • Wahrträume/luzide Träume
  • Verschwundene/plötzlich aufgetauchte Gegenstände
  • Astralreisen
  • Bilokation
  • Parallele Existenzen
  • Zeitreisen

Ort: Online via Zoom

Termin: Samstag, 24.04. von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Kosten: 99.– €

Anmeldung unteroffice@tngoh.at oder +43 (0) 676 9513660

Link: https://akademiefuermedialitaet.com/wenn-die-welten-sich-treffen-ubersinnliche-phanomene-medial-erklart/

Jahresgruppe „Schulung der Hellsinne“ startet am 10. April 2021 erneut

Unsere derzeitige Jahresgruppe „Schulung der Hellsinne“ macht spektakuläre Fortschritte. 15 motivierte und talentierte TeilnehmerInnen haben beim dritten Termin schon ihre ersten Jenseitskontakte gemacht. Das ist sensationell! Umso mehr freuen wir uns, dass diejenigen, die im Dezember keinen Platz mehr erhalten haben, nun am 10. April starten können.

Die Anmeldung startet ab sofort!

Die neue Gruppe findet 12 mal – jeweils immer am zweiten Samstag im Monat von 15.00 Uhr bis 20.00 Uhr online über Zoom statt. Es ist also egal, wo Sie sich befinden. Sie können dabei sein!

Nähere Infos finden Sie hier: https://akademiefuermedialitaet.com/jahresgruppe-schulung-der-hellsinne/

Es sind noch einige Plätze frei! Wir bieten also noch einigen Interessenten die Möglichkeit in dieser Jahresgruppe in Kontakt mit ihren Hellsinnen zu kommen.

Diese Gruppe ist einerseits das erste von 3,5 Jahren der Diplomausbildungen und andererseits können Sie auch nur die Jahresgruppe absolvieren, um festzustellen, welche Talente und Fähigkeiten in Ihnen schlummern.

In diesem Jahr geht es in erster Linie darum, das eigene Potential kennenzulernen und erste Erfahrungen zu machen. Die Gruppe befähigt noch nicht zur Tätigkeit des Mediums. Dazu braucht es doch etwas mehr Zeit. Aber falls Sie im Lauf des Jahres Geschmack darin finden sollten, Ihre medialen Fähigkeiten wirklich auszubilden und eine Ausbildung zum

machen möchten, haben Sie das erste Ausbildungsjahr bereits absolviert.

Am Freitag, den 05.03.2021 findet ein kostenloser Info-Abend via Zoom statt. Wenn Sie noch Fragen haben, melden Sie sich einfach unter office@tngoh.at an!

Sie erhalten dann einige Tage später Ihren Zoom-Link für die Teilnahme.

Wir freuen uns auf Sie!

Wie (fast) jeder Mensch lernen kann, ein Medium zu sein

Viele Menschen denken, dass man zum Medium geboren sein muss. Und in vielen medialen Schulen wird das auch so gelehrt. Aber aus unserer Erfahrung heraus ist einfach jeder Mensch zum Medium geboren – wenn er/sie das möchte. Es gibt nur ganz wenige Menschen, bei denen die medialen Fähigkeiten so sehr verschüttet sind, dass man sie nicht herausarbeiten kann. Bei fast allen Menschen ist es nur eine Frage der Übung und des Fleißes.

Wir betrachten mediale Arbeit als ein Handwerk. Man kann es erlernen. Allerdings findet dieses Lernen auf mehreren Ebenen statt:

Arbeit auf der körperlichen Ebene – Neuroplastizität:

Hierbei lernen wir, wie wir uns aus dem Feld der Dreidimensionalität lösen können und unsere neuronalen Strukturen neu konfigurieren. In unserem Gehirn gibt es sogenannte „Gedanken-Autobahnen“. Wir haben viele Jahre, tagaus-tagein – das Gleiche gedacht, z.B. dass wir keine spirituellen Fähigkeiten haben. Deshalb arbeiten wir hier mit der sogenannten Neuroplastizität, das ist die Fähigkeit unseres physischen Gehirns, sich an veränderte Voraussetzungen anzupassen. Unsere Lehrpläne sind stets so aufgebaut, dass wir die Neuroplastizität im Gehirn unserer TeilnehmerInnen anregen. Dies dient nicht nur der medialen Fähigkeit, sondern ebenso der größeren Flexibilität im Alltag. Man profitiert davon auf viele Arten, denn diese eingefahrenen Gedanken-Autobahnen bringen uns meist keinen Schritt weiter, sondern sind der Grund, warum wir uns oft gedanklich im Kreis drehen.

Auf der emotionalen Ebene:

Wenn wir als Medium arbeiten, bzw. lernen, ein Medium zu sein, kommen wir unweigerlich mit dem Thema des Todes in Berührung und dürfen unsere Gefühle zum Tod neu anlegen. Für viele Menschen ist der Tod ein Feind, den wir unbedingt besiegen, bzw. dem wir ausweichen müssen. Wenn wir in der medialen Ausbildung lernen, dass es den Tod, in der Form in der wir ihn bisher kannten, gar nicht gibt, erfahren wir eine emotionale Freiheit, die wir vorher nicht für möglich gehalten hatte. Denn nur ein Mensch, der die Angst vor dem Tod überwunden hat, kann das Leben in vollen Zügen genießen.

Auf der mentalen Ebene:

Wir arbeiten natürlich ganz stark auf der mentalen Ebene. Wir lernen uns auf die Botschaften des Kommunikators aus der geistigen Welt einzustellen und unsere Gedanken von den Botschaften aus der geistigen Welt zu unterscheiden. Dies ist eine der schwersten Aufgaben, aber es ist zu erlernen. Wenn man einmal gespürt hat, woher die Botschaften kommen, das heißt, wie sie uns erreichen, kann man nach und nach lernen, die eigenen Gedanken von Botschaften zu unterscheiden.

Auf der spirituellen Ebene:

Wir lernen, unsere Schwingung so weit anzuheben, dass wir uns mit den Menschen in der geistigen Welt verbinden können. Dazu müssen die Menschen in der geistigen Welt, die ja deutlich höher schwingen als wir, ihre Schwingung verringern und wir müssen sie erhöhen und dann kann man sich irgendwo treffen. Das ist ein sehr spannender und intensiver Prozess.

Aber wir arbeiten als Medium ja nicht nur mit Menschen in der geistigen Welt, sondern auch mit dem Energiefeld des Klienten. Darüber mehr im nächsten Artikel.

Mehr über die Ausbildung zum Medium erfahren Sie hier: https://akademiefuermedialitaet.com/mediale-grundausbildung/

Autorin: Manuela Pusker aka Manou Gardner

Online Info-Abend zu allen medialen Ausbildungen

Unsere medialen Ausbildungen starten bereits und wir freuen uns darauf, dass wir Ihnen am Freitag, den 05.03 von 19.00 Uhr bis ca. 20.30 Uhr für alle Fragen und Informationen zur Verfügung stehen können.

Der Info-Abend finde via Zoom statt. Sie erhalten einen Zugangslink, sobald Sie sich unter office@tngoh.at anmelden.

Sie erhalten Informationen zu folgenden Ausbildungen und Modulen:

Jahresgruppe Schulung der Hellsinne: nächster Starttermin 10.04.2021

Mediale Grundausbildung

Ausbildung Dipl. Medium als Beruf

Ausbildung Dipl. Mediale LebensraumberaterIn

Ausbildung Dipl. Mediale TierkommunikatorIn

Wir freuen uns riesig auf Sie!!!

In diesem Inof-Abend erhalten Sie grundlegende Informationen über den Ablauf der medialen Ausbildungen, die Inhalte, die Prüfungen, die Berufsaussichten und was sie sonst noch so interessiert.

Sowohl Lena Meyer CSNU als auch Manuela Pusker CSNU stehen während der ganzen Zeit zu Ihrer Verfügung.

Dieser Info-Abend ist selbstverständlich kostenlos und vollkommen unverbindlich!

Autorin: Manuela Pusker aka Manou Gardner

Neuer Workshop! Akasha-Chronik und morphogenetisches Feld

Soeben ist ein neuer Workshop online gegangen, den Sie sich nicht entgehen lassen können, wenn Sie sich für Medialität, die geistige Welt und der Welt hinter dem Augescheinlichen beschäftigen.

Auch wenn Sie mit dem Gedanken spielen eine Ausbildung zum Medium zu machen, sollten Sie diesen Workshop unbedingt buchen.

Wir sprechen über die Akasha-Chronik und das morphogenetische Feld, dem geheimnisvollen Weltengedächtnis.

Wir erarbeiten uns online, wie wir einen Zugang zu diesen Ebenen unserer Welt erhalten können und was uns dort erwartet.

Hier finden Sie die Beschreibung: https://akademiefuermedialitaet.com/akasha-chronik-und-morphogenetisches-feld/#

Akademie für Medialiät jetzt auf Facebook

Seit heute ist unsere Seite auch mit Facebook verknüpft, sodass wir unseren InteressentInnen immer so rasch wie möglich alle neuen Informationen zukommen lassen können!

Wir freuen uns, Euch in der nächsten Zeit mit neuen Seminaren, Workshops und Ausbildungen zu überraschen.

Unser Ziel ist es, die Medialität in Österreich und international weiter zu verbreiten und den Kontakt zur geistigen Welt zu fördern.

Die Ausbildung zum Medium hat bereits begonnen. Das erste Modul „Schulung der Hellsinne“ läuft bereits seit Dezember und unsere TeilnehmerInnen machen grandiose Fortschritte.

Das nächste Modul ist bereits in Arbeit und wir werden es Euch in Kürze vorstellen.